Da reiner Fruchtsaft nicht mit Konservierungsmitteln versetzt ist, muß auf andere Art und Weise dafür gesorgt werden, dass Hefen und Bakterien sich nicht ausbreiten können.
Dazu bedient man sich der Haltbarmachung durch Hitzeeinwirkung, die je nach Frucht- bzw. Saftart unterschiedlich lang und hoch sein kann. Wird der Saft in mehr oder weniger großen Edelstahltanks zwischengelagert, wird er nur für wenige Sekunden auf ca. 80° erhitzt, danach sofort zurückgekühlt und kalt unter sterilen Bedingungen in die Tanks eingelagert.

 

 

 

 


Ernte

Auslesen und Waschen der Äpfel

Mahlen der Äpfel

pressen